HomeTrendsHerausforderungen für Stadtwerke: Zutritt, Identifikation und Dokumentation

Herausforderungen für Stadtwerke: Zutritt, Identifikation und Dokumentation

Niklas Thiemann, Sales Manager bei nagels, begleitet seit Jahren Stadtwerke in Fragen rund um die Themen Zutritt, Identifikation und Dokumentation. Im Interview erklärt er, vor welchen Herausforderungen die Energieversorger hierbei stehen und wie nagels sie bei der Lösung unterstützt.

STADTWERKE MONITOR: Herr Thiemann, in Ihrer Funktion betreuen Sie Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, u. a. haben Sie bereits mit vielen Stadtwerken an innovativen Produktlösungen zusammengearbeitet. Was sind Ihrer Meinung nach die Herausforderungen, die sich ein Betreiber heutzutage stellen muss?

Niklas Thiemann: Die Herausforderung liegt in der Vielzahl der Anforderungen und Anwendungen. Häufig geht es um Zutrittslösungen für Parken, Schwimmbäder und den ÖPNV sowie um Mobility- und E-Mobilityprojekte.

STADTWERKE MONITOR: Wo genau können Sie mit Ihren Lösungen ansetzen?

Niklas Thiemann: Die Verknüpfung verschiedener Einsatzgebiete (z. B. Parken mit dem ÖPNV) sind hierbei die besondere Herausforderung. Hier können wir mit unseren innovativen Produkten insbesondere im RFID-Bereich auf unsere langjährige Erfahrung zurückgreifen.

STADTWERKE MONITOR: Wie sieht dann der Ablauf von der Beratung des Kunden aus?        

Niklas Thiemann: Wir begleiten unsere Kunden idealerweise von der ersten Idee über die Projektierung bis hin zur Umsetzung. So können wir bereits zu Beginn eines Projektes mögliche Hindernisse erkennen und frühzeitig gegensteuern.

STADTWERKE MONITOR: Welche Unterschiede gibt es zu anderen Kundengruppen? 

Niklas Thiemann: Ich lerne meine Ansprechpartner in diesem Bereich häufig als ausgesprochen innovativ und zielstrebig kennen, trotz gewisser bürokratischer Hürden. Projekte werden meist mit vollem Engagement vorangetrieben, ohne dass es lange Wartezeiten gibt. Auch das Einbringen unserer Ideen und unseres Knowhows wird meist sehr positiv aufgenommen. 

STADTWERKE MONITOR: Nennen Sie uns bitte ein aktuelles Beispiel dafür, welche Lösung Sie bei einem Ihrer Kunden vor kurzem umgesetzt haben.

Niklas Thiemann: Während des Projektes Future City Langenfeld konnten wir die Stadt Langenfeld und die Stadtwerke beim Abbau der Zutrittshürde „Parken“ unterstützen. Mit unserer RFID-Kartenlösung „Stadtschlüssel“ konnte die Smart City verwirklicht werden. Durch diese Lösung verbringt jeder fünfte Bürger mehr Zeit in der Stadt, zudem konnte eine Frequenzsteigerung und somit eine Stärkung des Einzelhandels beobachtet werden.

STADTWERKE MONITOR: Stichwort technologischer Fortschritt und Digitalisierung. Wie haben sich die Anforderungen in den letzten zehn Jahren verändert?    

Niklas Thiemann: Anforderungen an unsere Produkte und Dienstleistungen sowie die Kundenbedürfnisse sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die Digitalisierung bietet uns aber vor allem neue Chancen und Möglichkeiten unsere Kunden mit unserer Erfahrung zu unterstützen. Durch den technischen Fortschritt konnten insbesondere unsere Produktionsabläufe und der Workflow noch weiter optimiert werden, um den Servicelevel für unseren Kunden immer weiter zu erhöhen.

STADTWERKE MONITOR: Wir haben viel über Identifikation gesprochen. Gibt es noch weitere Bereiche, in denen Sie Energieversorger unterstützen können?

Niklas Thiemann: Insbesondere im Bereich Lettershop und Fulfillment unterstützen wir viele unserer Stadtwerke Kunden. Hierbei sparen unsere Kunden Zeit und Personalkosten und profitieren von unseren Expertise im Bereich Mailing.

STADTWERKE MONITOR: Wenn Sie in die Zukunft schauen: Wie identifizieren wir uns im Jahr 2050? 

Niklas Thiemann: Aktuell ist RFID ein beliebtes Identifikationsmedium, das noch langjährig Bestand haben wird. Dennoch ist es vorstellbar, dass in dreißig Jahren auch implantierte Chips oder voll-digitale ID-Medien Identifikation und Zutritt ermöglichen. Auch hiermit beschäftigen wir uns in unseren Future Vision-Workgroups und werden Lösungen bieten können, die auf die entsprechenden Anforderungen zugeschnitten sind.  

Vielen Dank für das Interview.


Über Niklas Thiemann

Niklas Thiemann arbeitet seit über acht Jahren in verschiedenen Funktionen für nagels. Seit 2016 betreut er den DACH Markt als Vertriebsmanager. Deutschlandweit gehören über 150 Stadtwerke zum Kundenportfolio des Unternehmens, das seit mehr als 80 Jahren erfolgreich in den Bereichen Zutrittsmedien, Print, Healthcare und Werbevermarktung Lösungen für nationale und internationale Kunden entwickelt und produziert.  Wenn Sie Fragen hinsichtlich Zutrittsmedien und Identifikation haben, erreichen Sie Herrn Thiemann unter +49 2152 2099 460 oder niklas.thiemann@nagels.com


Über nagels

nagels ist ein international führender Hersteller und Anbieter von Tickets im Park- und Transportsektor. Mit 15 Unternehmen in 10 Ländern produzieren wir jährlich 4,5 Mrd. Tickets, die in über 80 Ländern auf der ganzen Welt ihren Einsatz finden. Dieser Erfolg beruht auf unserer Fähigkeit, innovative Produkte für eine internationale Nachfrage zu entwickeln und bereitzustellen sowie flexibel und lösungsorientiert als Partner unserer Kunden zu agieren. Die Unternehmen der nagelsgroup bieten neben einer breiten Auswahl an verschiedenen Tickets auch die Möglichkeit zur Vermarktung potentieller Werbeflächen auf der Ticket-Rückseite an. Zudem erhalten Sie individuelle Drucksysteme zur Herstellung und Bedruckung von PVC-Karten. Damit repräsentiert sich die nagelsgroup als Komplettlösungsanbieter.

Written by

Björn Stressenreuter begeistern digitale Mehrwertmodelle basierend auf den Stärken von Industrieversicherungsmaklern. In seiner Funktion als Geschäftsführender Gesellschafter der GBH Digital Ventures entwickelt der gelernte Versicherungskaufmann gemeinsam mit den Stadtwerke-Experten von GBH u.a. den Stadtwerke Monitor